DSC_3581

Mit Glitzer lacht das Leben

Endlich! Endlich! Endlich!

Ich habe sie bekommen, die ultimativen Glitzerschuhe für das innere kleine Mädchen in mir. Gesehen hatte ich die Adidas Originals Superstars/Holographic im letzten Dezember an den Füßen von der Tochter einer lieben Freundin und  mich sofort in sie verliebt.

Und dann lief es, wie es immer bei mir läuft: Ich fand sie im Laden, ich sah den Preis und im Anschluss tausend Argumente im Kopf gehabt, warum ich sie nicht brauche und warum ich sie besser nicht kaufe, nur um mich daheim dann wieder zu ärgern. Das Spiel habe ich bis zum Jahresanfang gespielt und als ich sie mir dann doch gönnen wollte, da waren sie natürlich weg bzw komplett ausverkauft.

Getreu dem Motto: Buy now or cry later

Da mich diese Schuhe aber so gar nicht loslassen wollten, fing ich an online zu suchen. Und was habe ich gesucht. Ich glaube, es gibt kaum noch einen E-Shop, den ich nicht gefunden und durchforstet hatte, aber egal wo die Originals Superstars Holographic auftauchten, selten gab es sie unter einer Größe 40 und schon überhaupt gar nicht in 36. Erst als ich das ganze Unterfangen schon längst aufgegeben hatte, tauchten sie bei Asos auf und dann auch noch in meiner Größe. Ich bin ausgeflippt vor Freude und habe sie diesmal ohne mit der Wimper zu zucken bestellt.

Der Nachteil bei Asos – man wartet immer so ewig lange auf die bestellten Sehnsüchte. Drei volle Tage kommen mir immer vor wie drei volle Jahre. Als die Schuhe endlich ankamen, lag natürlich Schnee. Toll gemacht Petrus. Habe ich sie halt in der Wohnung getragen, als Hausschuhe – erstmal.

Mittlerweile ist der Schnee weg und ich hatte schon die eine oder andere Möglichkeit, die glitzernd irisierenden Treterchen zu tragen. Im Gegensatz zu vielen Trend-Sneakern sind die Superstars super bequem und richtig gemütlich. Das ist wie Laufen auf Wolken.

Eine Lieblingskombi von mir seht Ihr auf den Fotos, ich trage aber auch sehr gerne einen grauen Pulli zu der Hose und den Schuhen. Insgesamt sind sie so neutral, dass eigentlich meine komplette Garderobe dazu passt. Wenn das Wetter wieder etwas weniger Winter und dafür mehr Frühling ist, werde ich sicherlich auch mal ein Strickkleid zu den Adidas tragen oder einen Rock. (Ein bisschen träume ich ja dazu von einem grauen Tüllrock, aber das begehrte Teil ist Onesize und ich eher One and a half Size und außerdem bin ich noch immer unschlüssig, ob ich diesen Look nicht den U30 Mädchen überlasse)

Geshootet haben wir diesmal in der schönen Altstadt von Hattingen und die Fotografin war wieder meine Tochter, die immer besser mit meiner Nikon umgehen kann. Ich muss nur noch das Lächeln lernen. Spaß hatten wir trotzdem, vor allem unser lebendes Kamera- und Fotografen Stativ – mein Sohn.

 

 

Über den Autor

Wiebke

Wiebke

Geboren 1977 und beschenkt mit 150cm quirliger Lebensgröße.
Lebensumarmerin, Pferdestehlerin, Situationskomikerin, Genießerin und Grüblerin.
Irgendwas zwischen modebegeistert und modekritisch, Schuhrudelführerin und Stilsammlerin.
Mama und Hundefrauchen.
Klein aber fein und trotzdem KEIN PÜPPCHEN!

Alle Beiträge ansehen

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *