The Rituals of Ayurveda – ein Rituals Testbericht

Seit Weihnachten bzw seit ein paar Tagen bin ich glückliche Besitzerin und Nutzerin eines Großteils der Ayurveda Linie von Rituals.

Zugegeben, der Name „Ayurveda“ suggeriert bei mir immer gleich Goa-Hosen, Birkenstocks und alternative Lebensweisen mit Dinkelkeksen und Grünkernsuppe, aber in diese Schublade passen weder Produkt noch Unternehmen. Finde ich zumindest.

Vielmehr setzt die Marke auf, für mein Empfinden,  hochwertige Kosmetik und auf ganz viel körperliches und seelisches Wohlbefinden und da dürfen deren Produkte auch gerne Margot und Horst-Kevin heißen. Na gut, vielleicht doch nicht.

Seit der Neueröffnung des Ruhr-Park-Bochum habe auch ich eine Filiale Rituals in der Nähe und natürlich war ich neugieriges Menschenkind auch schon längst einmal dort zu Besuch. Dezente Düfte und ein zenartiges Ambiente erwarten die willige Käuferin, die sogleich in herrlichen Farben, Tigeln, Kerzen, Ölen und und und schwelgen kann. Und weil zu einem rund um Wohlgefühl nicht nur eine zarte und duftige Haut gehört, sondern auch die Raumatmosphäre und gemütliche Klamotten, bekommt man bei Rituals auch entsprechende Deko- und Duftartikel sowie hübsche bequeme Kleidung. Im Grunde also ein komplettes Wellness-Event in einem Einkaufskorb.

Aber zurück zu den Produkten, die ich jetzt mein Eigen nenne:

Zu Weihnachten bekam ich von meiner lieben Freundin Silvie (liebe Grüße auf diesem Wege) das Himalaya Scrub geschenkt. Wie alle Pflegemittel aus der Ayurveda Linie, riecht es ganz herrlich nach Orient, Blumenwiese (indische Rose) und einem Hauch Grapefruit, würde ich tippen. Ich war schon im Himmel der Glückseeligkeit, als ich die Dose geöffnet hatte und hätte mich am liebsten in dem mit Mandel-Öl angereicherten Himalaya Salz paniert und gebadet, das hätte aber an der langen Tafel im Essbereich etwas seltsam ausgesehen. „Unter uns“ hört meistens da auf, wo man nicht selbst daheim ist.

Am Abend vor Silvester hatte ich dann endlich die nötige Ruhe und das nötige Ambiente um mich dieser sehr exklusiven Pflege zuzuwenden und war so sehr begeistert, dass ich noch in der Badewanne mir das Geschenkset zur Serie bestellt habe, das auch noch glücklicherweise im Sale 10€ günstiger war. Die Besonderheit beim Himalaya Scrub ist, neben der wirklich streichelzarten ölgepflegten Haut, die kühlende Wirkung nach dem Abspülen. Wobei „kühlend“ schon fast untertrieben ist. Ich empfand es schon als Kälte-Effekt, der aber gerade morgens nach dem Duschen ganz wunderbar wach macht. Und weil ja in dem Peeling auch schon das Pflegeöl enthalten ist, hat man auch wirklich morgens Zeit dafür, weil das Eincremen im Anschluss wegfällt.

In meinem Geschenkset befinden sich neben einer kleinen Dose Himalaya Scrub auch ein Duschöl, ein Duschschaum und eine Bodylotion. Alle drei Produkte haben den selben tollen Duft wie das Scrub, jedes für sich genommen aber kleine eigene Special Effects.

Das Shanti Shower Duschöl kommt in einer Pumpflasche und was beim in die Hand geben erst wie ein normales Öl wirkt, wird zum seifigen Erlebnis wenn es mit nasser Haut in Verbindung kommt. Wo Duschöl drauf steht, ist auch endlich mal Duschöl drin, nicht so wie bei vielen Drogerie Eigenmarken. Meine Haut ist im Winter gerne mal trocken und rissig, da ist so ein Seifen-Öl Erlebnis richtig wohltuend. Leider habe ich es für Euch aktuell nicht im Onlineshop von Rituals gefunden. Ich hoffe nicht, dass es aus dem Programm genommen wird.

Als nächstes kommt mein absoluter Liebling, der Yogi Flow Duschschaum. Wer sich damit einseift, der wird von watteweichen duftigen Wolken umhüllt, die so zart sind, dass das Duschen zur Streicheleinheit wird. Bei der ersten Anwendung habe ich nicht schlecht gestaunt, weil nämlich kein Schaum aus der Düse kam, sondern ein Gel, das sich in der Raumluft in Sekunden zu einem großen Berg aufschäumt und dann heißt es genießen, genießen und genießen. Der Schaum enthält kein Pflegeöl, trocknet die Haut aber überhaupt nicht aus.

Wem das dann aber dennoch nicht an Geschmeidigkeit reicht, dem kann ich nur die Honey Touch Bodylotion empfehlen. Ich hatte noch nie eine Creme, die so schnell rückstandlos eingezogen ist, wie diese. Die zieht sogar so schnell ein, dass man sich beim Einreiben richtig beeilen muss, damit man sie noch verteilt bekommt. Ein bisschen stressig, dafür muss man nach der Pflege aber nicht Ewigkeiten warten bis die Skinny Jeans wieder problemlos über die Beine gleitet, ohne dass man dafür einen Schuhlöffel braucht.

Ihr merkt es schon, ich bin völlig begeistert.

Rituals hat noch soviel mehr zu bieten als nur diese eine Serie. Probe geschnuppert habe ich schon an der Oriental Nights Kollektion, bin mir aber noch nicht sicher, ob ich die Nebenwirkungsfrei konsumieren kann, da die super lecker nach Schokolade duftet.

Zugegeben, die Preise für diese Kosmetik bzw Deko- und Kleidungsstücke sind nicht als gering zu bezeichnen. 20€ für eine Dose voll Salz und Öl sind kein Pappenstiel, das steht völlig außer Frage, aber ich finde dennoch, dass es mir persönlich das wert ist. Diese Kostbarkeiten werde ich nicht alltäglich nutzen, sondern mir für die besonderen Momente aufsparen. Rituals heißt ja nichts anderes als Rituale. Gerade wir Frauen/Mamas wissen doch, wie wertvoll die wenigen Augenblicke ganz für uns alleine sind und warum die nicht auch mit einem kleinen Wellness-Ritual veredeln und versüßen.  Und dann gibt es ja noch die Wunschzettel für Weihnachten, Ostern, Geburtstage und vielleicht den anstehenden Valentinstag, an dem so eine Streichelmassage mit dem Duschschaum beim romantischen Wannenbad mit dem Liebsten die Anschaffungskosten von 8€ mehr als rechtfertigen.

Nehmt Euch Zeit für Euch selbst und zelebriert diese kostbaren Momente!

 

 

 

 

About the author

Wiebke

Wiebke

Geboren 1977 und beschenkt mit 150cm quirliger Lebensgröße.
Lebensumarmerin, Pferdestehlerin, Situationskomikerin, Genießerin und Grüblerin.
Irgendwas zwischen modebegeistert und modekritisch, Schuhrudelführerin und Stilsammlerin.
Mama und Hundefrauchen.
Klein aber fein und trotzdem KEIN PÜPPCHEN!

View all posts

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.