Happy Birthday to me

Kinder, wie die Zeit vergeht. Nachdem ich gestern den Beitrag „A walk in the Park(a)“ online geschickt hatte, durfte ich feststellen, dass ich genau ein Jahr zuvor (11.01.2015) mit „keinPüppchen“ online gegangen bin.  Mein Blog feiert also seinen allerersten Geburtstag.

Ich finde das ist einen Rückblick wert und einen in die Zukunft.

Zugegeben, am Anfang hätte ich nicht gedacht, dass ich überhaupt so lange so viel Spaß am Bloggen haben werde oder genug Schreibstoff finde. Immerhin sind es bis heute 52 Beiträge und das macht mich ein kleines bisschen stolz. „keinPüppchen“ ist ein schönes Hobby geworden, das ich auch ein weiteres Jahr mit viel Freude und hoffentlich lesenswerten Beiträgen betreiben möchte.

Was mal in meiner Vorstellung ein schöner Modeblog werden sollte, voll gepackt mit Outfits und Fashion-Fotos, hat sich in Richtung Lifestyle und Meinungskundgebung gewandelt. Ich finde das gut, denn so ist es vielseitiger und ich kann über Sachen schreiben, die mich bewegen oder begeistern. Vielleicht wäre die reine Outfitposterei auch irgendwann langweilig geworden, denn soviel Zeugs habe ich nun auch nicht in meinem winzigen Kleiderschrank hängen. Ihr habt das gute Stück ja schon hier begutachten dürfen. Da ich darüber hinaus auch nicht Krösus bin und vergessen habe den Geldbaum zu gießen, verändert sich der Schrankinhalt nur selten und meistens nur um ein oder zwei Teile. Mir wäre also schnell der Stoff ausgegangen, im wahrsten Sinne des Wortes.

Ich möchte in Zukunft weiter über Gott und die Welt schreiben, Mode zeigen, die ich liebe, Bücher rezensieren, die mich zum Weinen gebracht haben, Kosmetik vorstellen, die mich schwärmen lässt, leckere Produkte testen, die neu auf dem Markt sind und über Themen schreiben, die mich an die Decke gehen lassen. Kurz – es wird weiterhin bunt und es bleibt weiterhin einfach nur Ich.

Die Fotografien werden dann auch hoffentlich immer besser, bis die Bilder für den Blog so aussehen, wie ich sie mir wünsche. Ich alte Perfektionistin übe und lerne fleißig. Es war/ist ein großer Spaß mit der Kamera zu arbeiten und ganz besonders spannend, wenn auch schwierig, die getesteten Produkte zu fotografieren. Ich selber stehe nach wie vor nicht so gerne als Model in der Weltgeschichte rum, weil ich nie wirklich weiß, wie ich posen soll und mir etwas dämlich dabei vorkomme. Bei den Parka Fotos habe ich allerdings festgestellt, dass Herumhüpfen und Herumlaufen helfen kann.

In Kürze dürft Ihr Euch übrigens über ein gutes Buch freuen, dass ich vorgestern beendet habe. Dann gibt es einen Beitrag über ein etwas anderes Thema, das schon lange in meinem Kopf herum spukt, nämlich „Frauen und Fußball“.  Und ich habe eine Leggings im Netz entdeckt, die wirklich allwissend ist. So eine Sensation muss ich natürlich mit Euch teilen.

Und wo ich schon bei Euch bin, möchte ich Euch dafür danken, dass Ihr immer wieder bei mir reinschaut, meine Worte lest und mir durch ein Like zeigt, dass ich Euch ein bisschen Zeit versüßen konnte. Das ist wirklich ein schönes Gefühl und ein Lob für mich. Danke dafür!

 

About the author

Wiebke

Wiebke

Geboren 1977 und beschenkt mit 150cm quirliger Lebensgröße.
Lebensumarmerin, Pferdestehlerin, Situationskomikerin, Genießerin und Grüblerin.
Irgendwas zwischen modebegeistert und modekritisch, Schuhrudelführerin und Stilsammlerin.
Mama und Hundefrauchen.
Klein aber fein und trotzdem KEIN PÜPPCHEN!

View all posts

8 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.