DSC_0275_klein

Rote Lippen soll man küssen

Seit einiger Zeit bin ich ganz wild nach knallroten Lippen.

Lange habe ich geglaubt, dass die mir überhaupt nicht stehen und ich Abstand von dieser Farbe nehmen sollte, weil schon meine Gesichtshaut wegen der Rosazea immer so rot ist. Heute bin ich schlauer und eines besseren belehrt.

Knallrote Lippen passen zu jedem Hauttyp und können wirklich von jeder Frau getragen werden.

Lippenstift: Russian Red – Matte Lipstick von MAC

Mein erstes rotes Exemplar fand vor einem dreiviertel Jahr seinen Weg in meinen Einkaufskorb – eine Sonderedition der Firma Manhattan mit dem Titel „Bloggers choice“. KeinPüppchen war gerade online gegangen und ich fand „Name passt – Farbe muss“. Was soll ich sagen? Es ist zwar kein rot-rot gewesen, es war eher ein pink-rot, aber die Farbe passte sehr wohl zu mir.

Seit dem bin ich fieberhaft auf der Suche nach dem einen perfekten Rot. Ein Rot so dunkel wie Blut. Ein Rot wie das von Louboutin, das aber als Lippenstift stolze 80€ kosten soll. Die passen nicht nur nicht in mein Budget, ich persönlich frage mich auch ernsthaft, ob der Preis gerechtfertigt ist.

Ich habe nämlich festgestellt, dass ein billiges Produkt genauso lange auf den Lippen halten kann, wie ein teures und dass die preiswerten kein Stück weniger pflegen. Unterschiede fand ich bisher nur in der Anzahl der Farbpigmente bzw ihrer Deckkraft.

Insgesamt habe ich mittlerweile 6 Rottöne im Make-up Repertoire. Mein Tipp an alle: Immer den Lippenstift direkt auf den Lippen testen, der Handrücken verfälscht das Farbergebnis. Auch Rossmann, dm und Co reinigen Euch die Tester für ein hygienisches Auftragen. Drei meiner Stifte waren auf der Hand prima, daheim auf den Lippen dann nur so lala. Mit den drei anderen habe ich mich vor dem Kauf in der Parfümerie schminken lassen und farblich bin ich mit denen mehr als zufrieden.

Ich bin sogar so zufrieden, dass ich sie Euch nicht vorenthalten möchte.

DSC_0318_kleinDer Matte Style Lip Lacquer – Ready to Syle 225 (7,90€) von Astor ist farblich und preislich ein Volltreffer.

Aufgetragen wird er mit einem Schwämmchen, wie bei einem Lipgloss, der nach ein paar Minuten matt auf- und die Lippen leider austrocknet. Für mich kein so schönes Gefühl, was ich sehr bedaure, denn neben der wirklich tollen Farbe, hält der Lip Lacquer auch sehr lange und überdauert auch schadlos ein Essen mit Freunden.

Durch die flüssige Textur benötigt er unbedingt einen Lipliner, denn sonst verläuft er in die feinen Fältchen um den Mund.

Auch wenn ich das Lippengefühl nicht so gerne mag, bekommt Ready to Style trotzdem einen festen Platz in meiner Schminktasche.

 

DSC_0332_klein

Ein weiteres tolles Produkt bzw Produkte kommen von der Firma Sans Soucis.

Ich kombiniere hier gerne die Nr. 12 Perfect Lips Every Day – Red Rose (13,99€) Lippenstift mit der Nr. 10 Brilliant Shine Every Day – Red Rose (12,99€) Lipgloss. Der Farbton wird dem des Lip Lacquer sehr sehr ähnlich, aber durch den Gloss natürlich nass glänzend. Im Duett sicherlich kein Schnäppchen, aber die Investition wert.

Beide Produkte sind toll auf den Lippen und wirklich satt in den Farben. Weder der Stift noch der Gloss trocknen aus.

Der Lipgloss alleine hat eine hervorragende Deckkraft und hält so lange, wie ein Gloss eben hält. Der Lippenstift alleine überlebt zwar kein Essen, aber immerhin den Cafè au lait am Nachmittag.

 

DSC_0279_klein_geschnittenMein Farb- und Haltbarkeits Highlight ist allerdings meine neuste Errungenschaft.

Russian Red – Matte Lipstick (20,50€) und Cherry – Lip Pencil von (16,50€) MAC

Ich könnte noch immer vor Freude hüpfen und tanzen, denn so lange habe ich einen großen Bogen um die Firma MAC machen müssen, weil die Produkte relativ hochpreisig sind und nicht unbedingt regelmäßig in mein Kosmetik Budget passen.

Dieser Lippenstift ist zwar matt, trocknet aber wirklich überhaupt nicht aus und hält extrem lange. Selbst unser Chicken Wing Gelage am Samstag hat er perfekt überstanden und war nach all der Knochen-Abnagerei noch immer makellos auf den Lippen. 1+ mit * und zwei Daumen hoch!

Rote Lippen fallen auf und sind sexy. Für mich anfänglich etwas schwierig, weil ich nicht gerne auffalle. Aber Frau kann sich dran gewöhnen und mittlerweile genieße ich sogar ein bisschen die Blicke in mein Gesicht, die ausnahmsweise mal nicht meiner Rosazea gelten.

Wer rote Lippen stilvoll tragen möchte, sollte in jedem Fall die Augen nur dezent schminken. Und natürlich gilt für den blutroten Kussmund, was für alle Kussmünder gilt – pflegen, pflegen und nochmals pflegen. Vor allem jetzt in der kalten Jahreszeit ist ein Lippenfett das A und O beim Spaziergang. Ich benutze immer reines Lanolin, das ich in der Apotheke oder Drogerie bekomme. Honig ist auch eine hervorragende Pflege, ich finde es aber immer sehr schwer, mir den nicht sofort genüßlich von den Lippen zu lecken. Weil sich auch diese sehr feine Haut immer wieder erneuert, ein regelmäßiges Peeling mit einer weichen Zahnbürste nicht vergessen.

Entdeckt die Grande Dame und die Femme Fatale in Euch und probiert sie aus – die sinnlich roten Lippen!

 

 

 

Über den Autor

Wiebke

Wiebke

Geboren 1977 und beschenkt mit 150cm quirliger Lebensgröße.
Lebensumarmerin, Pferdestehlerin, Situationskomikerin, Genießerin und Grüblerin.
Irgendwas zwischen modebegeistert und modekritisch, Schuhrudelführerin und Stilsammlerin.
Mama und Hundefrauchen.
Klein aber fein und trotzdem KEIN PÜPPCHEN!

Alle Beiträge ansehen

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *